BERUFSFRAU.CH
Um Beruf, Leben und Familie

Home Office, Einsamkeit vorprogrammiert?

home office einsam

Der Begriff Home Office klingt modern und ruft auch sofort einige positive Assoziationen hervor. Wenn Sie aber vor der Entscheidung stehen, ob Sie sich beruflich neu, also in Richtung Home Office, ausrichten sollen, wären ein paar grundlegende Gedanken sicher ganz angebracht.

Wenn Sie in Ihrem Home Office (in spe) einer ruhigen Tätigkeit nachgehen, sagen wir, Sie arbeiten als Übersetzerin oder Graphikerin, werden Sie es sicher zu schätzen wissen, dass Sie im Gegensatz zur Arbeit in einem Büro umgeben von Kollegen bei ständig klingelndem Telefon etc. nun Ihre Ruhe haben. Fakt ist, dass Sie in einem Home Office sehr viel stringenter und konzentrierter arbeiten als unter Menschen. Gerade wenn Sie sich neu in Ihrem Home Office eingerichtet haben, wird Ihnen das vielleicht wie das Paradies erscheinen. Sie schaffen, was Sie sich vorgenommen haben, und haben auch das Gefühl, dass Sie mehr Zeit als zuvor haben, um Privates zu erledigen. Es kann allerdings sein, dass Sie nach einiger Zeit merken, dass Sie sich schwer motivieren bzw. dass Sie sich schlicht einsam fühlen. Was ist zu tun?

Lernen, Virtuelles als Kontakt zu akzeptieren

Da Sie, egal was Sie machen, sicher elektronisch an die Welt angebunden sind, werden Sie ja ohnehin Ihre ständigen Mails von und an Kunden haben, Sie betreiben vielleicht Akquise oder schreiben einfach Ihrer Freundin, wie es Ihnen geht. Dass dies alles in relativem Schweigen vor sich geht, ist klar, aber dennoch sind auch virtuelle Kontakte ja Kontakte, wie nicht nur die sozialen Netzwerke mit ihren "Freundschaften" zeigen. Sie sollten Ihr Dasein zu Hause als einen Teil des Ganzen sehen, das die Arbeitswelt nun einmal ist. Wenn Sie Kontakte, also, echte Kontakte, vermissen, was hält Sie davon ab, Kurse zu besuchen, auch vormittags, oder sich spontan zu verabreden? Die Freiheit, die Ihnen ein Home Office gewährt, sorgt auch dafür, dass Sie Ihre ganz persönliche Work and Life Balance entwickeln können - jeden Tag wieder neu.

Spezialfall kleine Kinder

Wenn Sie sich für Ihre Tätigkeit im Home Office auch darum entschieden haben, weil Sie so mehr Zeit mit Ihren Kindern verbringen können, ist das natürlich im Sinne der "Einsamkeitsprävention" schon gut. Aber im Sinne der Effizienz kann es nicht gar so rosig aussehen, wenn Ihre Kinder ständig mit Bitten vor Ihnen stehen, weil sie einfach nicht sehen können, dass Sie arbeiten. Hier muss eine Form gefunden werden, bei der die Kinder gut versorgt sind, zum Beispiel ganz normal durch einen Platz in der Kindertagesstätte oder durch eine Nanny, und dass Sie wirklich das Prinzip der "geschlossenen Türen" einhalten. Wenn Sie morgens aus dem Haus gehen würden, wären Sie schliesslich auch nicht für Ihre Kinder da. Das Prinzip der kurzen Wege ist im Home Office natürlich der Reiz. Wenn Sie um 13 h beschliessen, nun mit Ihren Kleinen zu Mittag zu essen, genügt nur der Griff zur Türklinke.

Tipp

Home Offices sind schon ein Teil der Arbeitswelt - sorgen Sie dafür, dass Ihres genau das richtige Mass an Kommunikation für Sie bereit hält, bei dem Sie sich wohl fühlen. Ergänzen Sie die Arbeit durch Sport, Treffen etc. Sie sind so frei!

Bildquelle: Unsplash  / pixabay.com

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn